Von Nord nach Ost

Nord-Ostsee-Kanal

Der Nord-Ostsee-Kanal (NOK; internationale Bezeichnung „Kiel Canal“, in Deutschland bis 1948 Kaiser-Wilhelm-Kanal) verbindet die Nordsee (Elbmündung) mit der Ostsee (Kieler Förde).

Diese Bundeswasserstraße gehört weltweit zu den meistbefahrenen künstlichen Wasserstraßen für Seeschiffe. Im Jahr 2018 passierten ihn 30.009 Schiffe.

Der Kanal durchquert auf seiner Länge von knapp 100 Kilometern das Land Schleswig-Holstein zwischen Brunsbüttel und Kiel-Holtenau. Damit erspart er die Fahrt um die Kimbrische Halbinsel (Jütland) durch Nordsee, Skagerrak und Kattegat. Mit dem Kanal ist die Wegstrecke je nach Abfahrts- und Zielhafen im Schnitt 250 Seemeilen (rund 460 km) kürzer.

Die erste Verbindung zwischen Nord- und Ostsee für seegängige Schiffe war.

Enttäuscht (ein wenig)

Klugscheißerei

Der Eingangstext war ..siehe Überschrift. Eigentlich hätte der Kanal einer der Höhepunkte der Reise werden sollen. Auf dem Deck eines Schiffs, also quasi auf einem Aussichtsturm über das „platte Land“ reisen, wäre sicher eine Erfahrung geworden. Wurde aber nix draus, weil Pisswetter und Fahrt bei Nacht.

Immerhin hatten wir noch den nächsten Morgen. Vor dem Frühstück noch die letzte Schleuse in Kiel-Holtenau. Immerhin. Auch schön.

Das Alternativprogramm

Inmitten des Nord-Ostsee-Kanals

Links & Photos:

Fotos

Bilder:

  • T. Heyartz, S. Heyartz, Thomas Albertsen (Globotom)
  • Lizenzen: CC BY-SA 3.0 DE, (Greif zu!)

Andere Posts mit ähnlichem Thema: